npd-stade.de

23.12.2013

Lesezeit: etwa 1 Minute

Landeshaushalt 2014 mit vielen Geschenken für Ausländer und Asylanten

Der historische Nikolaus kommt bekanntermaßen aus dem Gebiet der heutigen Türkei und der Weihnachtsmann, wie er heute dargestellt wird, wurde 1931 vom US-amerikanischen Unternehmen Coca-Cola eingeführt und in rot-weiß verbreitet. Vielleicht liegt es daran, dass die rot-grüne Landesregierung Weihnachten mit Ausländern verbindet. Oder genauer gesagt: Mit Geschenken an Ausländer und Asylanten.

Deshalb sind im neuen Landeshaushalt für 2014 auch zusätzliche 1.300.000 Euro für Ausländerlobbyorganisationen vorgesehen. Unter anderem gibt es eine Anschubfinanzierung für den Ausbau eines Trauma- und Kriseninterventionszentrums in Höhe von 100.000 Euro. Ausländerorganisationen (neusprech: Migrantenselbstorganisationen) bekommen 200.000 Euro. Das „unabhängige Netzwerk“ wird neben den EU-Geldern auch mit 90.000 Euro vom Land gefördert. Die Kooperative Migrationsarbeit Niedersachsen (KMN) kann sich nun mit zehn zusätzlichen Personen um die Asylantensozialarbeit kümmern, wobei hier pro Stelle 60.000 Euro vorgesehen sind, also insgesamt 600.000 Euro. Weiterhin gibt es zusätzliche 313.000 Euro für noch mehr Sozialarbeiter in den Erstaufnahmeeinrichtungen und für unabhängige Ausländerberatung 60.000 Euro.

Ex-Kanzler-Gattin Doris Schröder-Köpf freut sich wie es kleines Kind zu Weihnachten, dass die niedersächsischen Steuerzahler im nächsten Jahr trotz Rekordnettokreditaufnahme noch mehr Geld für Ausländer und Asylanten bereit stellen können.

In vorweihnachtlicher Gutmütigkeit haben wir uns auch ehrlich bemüht, die positive Arbeit der Landesregierung zu erwähnen und alle Projekte aufzuzählen, bei denen es um eine Förderung der Deutschen beziehungsweise des Deutschtums geht. Leider haben wir trotz intensiver Nachforschungen kein einziges Projekt gefunden, bei dem auch nur 1 € von der Landesregierung für die Förderung von Deutschen Interessen bereitgestellt wird. Hinweise nehmen wir gerne entgegen.

Bei der Europawahl 2014 haben Sie, liebe Leserinnen und Leser die Möglichkeit, dass die Deutschen im Europaparlament endlich einen Vertreter bekommen, der keine Geschenke an Ausländer in Deutschland oder an ausländische Staaten verteilt, sondern der sich für die Deutschen in Deutschland einsetzt!

(DD)

-Mitteilung der Integrationsbeauftragten

Grafik: Stefan Bayer  / pixelio.de

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
54.92.190.11
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: