npd-stade.de

15.09.2015

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Zahlen Sie noch Krankenversicherung? - Dann sind Sie ein dummer Deutscher!

Sich illegal in Deutschland aufhaltende Ausländer zahlen nämlich gar nichts für Ihre Krankenversorgung. Diese wird von der sog. "Malteser Migranten Medizin" (MMM) übernommen. Auch in Niedersachsen (Oldenburg, Osnabrück, Hannover usw.) werden von dieser Einrichtung viele rechtsgültig abgelehnte Asylbewerber bzw. Ausländer ohne gültige Aufenthaltserlaubnis, die schon längst abgeschoben werden sollten, regelmäßig medizinisch umsorgt. Da die Daten der "Patienten" nicht erfasst werden, könnte jeder aus dem Ausland nach Deutschland entflohene Verbrecher die Dienste des MMM in Anspruch nehmen.

Die MMM leistet nach Erachten der NPD somit dem Rechtsbruch dieser Leute indirekt oder sogar aktiv Beihilfe. Die NPD-Niedersachsen erwägt zurzeit eine Anzeige gegen die MMM wegen Beihilfe zu einer Straftat.

Da erhalten illegale Ausländer, die teils sogar wegen begangener Straftaten einen Ausweisungsbescheid erhalten haben, eine medizinische Versorgung bis hin zur Einweisung ins Krankenhaus. Der Rechtsbruch dieser Leute wird somit aktiv unterstützt; staatliche Bemühungen (wenn überhaupt vorhanden) die Leute auszuweisen, werden somit unterlaufen. Obwohl es doch angesichts des massiven Ausländerzustroms darauf ankommt, alle abgelehnten Asylbewerber (bis zu 98 % der ins Land gekommenen Ausländer) so schnell wie möglich auszuweisen.

Die MMM brüstet sich sogar damit in 100 000 Fällen "geholfen", sprich staatliche Maßnahmen verhindert zu haben, weil sie den Leuten ermöglich weiter "untergetauscht" zu bleiben. Auch zur Vermehrung werden die illegal im Land befindlichen Ausländer geradezu aufgefordert, indem man in 1400 Fällen Geburtshilfe geleistet hat. Natürlich werden dann nach der Geburt die sich rechtswidrig in Niedersachsen bzw. Deutschland aufhaltenden Ausländer aus "humanitären" Gründen meist nicht mehr ausgewiesen.

Währenddessen zahlt der Deutsche - oft bis zur Schmerzgrenze – seine Krankenversicherungsbeiträge. Viele Selbstständige oder "prekär" Beschäftigte können sich gar keine Krankenversicherung leisten; und stehen selbst bei schlimmsten Krankheiten ohne staatliche Hilfe dar. Die Leistungen der Krankenkassen für uns Deutsche werden immer mehr reduziert. Dringend nötige Behandlungen und Medikamente werden selbst für Kinder und Alte nicht mehr bezahlt. Unser Gesundheitssystem steht u. a. auch wegen der Inanspruchnahme durch viele Ausländer vor dem Kollaps. Währenddessen werden Vereine, wie die Malteser, die eine Tätigkeit am Rande der Illegalität betreiben, zumindest indirekt mit staatlichen Mitteln unterstützt. Dieses muß aufhören, der MMM muss aufgelöst werden bzw. sein Treiben ein Ende finden.

Eine Klarstellung zum Schluß. Die NPD ist nicht gegen medizinische Notfallhilfe, auch nicht bei sich illegal in Deutschland aufhaltenden Ausländern. Doch müssen diese Ausländer im Zuge der Hilfsmaßnahme erfasst und nach dieser Notfallhilfe sofort abgeschoben werden. Auch außerhalb Deutschlands gibt es schließlich eine medizinische Versorgung. Es ist nicht unsere Aufgabe, das Krankenhaus der ganzen Welt zu sein.

(RO)

Foto: Siegfried Fries / pixelio.de

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.236.221.156
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: