npd-stade.de
Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, 4, 5, [6]

Videos

03.02.2015, Merkel lebt scheinbar auf einem anderen Planeten - Volksp­rotest jetzt!
  • Verehrte deutsche Landsleute. Wie zu jeder Jahreswende war es auch diesmal möglich – und einige sollen es sogar getan haben – die inhaltsleeren Weihnachts- bzw. Neujahrsansprachen des Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin im Fernsehen anzusehen und wenn der Ton eingeschaltet war auch anzuhören. Über den Moment hinaus blieb von den Äußerungen der Frau Merkel lediglich ihre Warnung vor der Teilnahme an Pegida-Demonstrationen hängen und vor wenigen Tagen konnte sie es sich auch nicht verkneifen ein Zitat des gescheiterten vormaligen Präsidenten Wulff aufzuwärmen: „Der Islam gehört zu Deutschland“. Es ist kaum möglich sich sehr viel weiter vom normalen Deutschen zu entfernen. Die Kanzlerin scheint auf einem anderen Planeten zu leben. Aber sie hat auch viele dort „Mitlebende“. Vor wenigen Tagen gingen diese "Träger" der gesellschaftlich verordneten „Willkommenskultur“ in Dresden zu Tausenden auf die Straße um gegen die Ermordung eines jungen afrikanischen Asylbewerbers zu demonstrieren und gegen Fremdenfeindlichkeit“ und was sonst noch von diesen „Gutmenschen“ so üblicherweise drangehängt wird. Mit dabei viele andere Fremde aus Asylantenunterkünften – auch die Mitbewohner des Getöteten und damit auch derjenige „Mit-Afrikaner“ der inzwischen wegen des dringenden Tatverdachtes festgenommen wurde. Und schon platzt der vorgebliche Demonstrationsgrund. Die Tötung eines Afrikaners durch einen anderen Afrikaner paßt nicht in das installierte Schema der „Willkommenskultur“. Das, was sich dort tatsächlich in Dresden abspielte entspricht aber oftmals in Bezug auf sogenannter Asylbewerber und nicht nur bei Kapitalverbrechen leider viel mehr der Realität und dem Empfinden normaler Deutscher. Und der Frau Merkel sei ins Stammbuch geschrieben: „Nicht Vorurteile, nicht Kälte, nicht Hass im Herzen“ was die Kanzlerin schon böswillig zu sehen meinte, treibt hunderttausende Deutsche um. Es geht darum sich zuhause auch zuhause fühlen zu können. Es geht um Werte wie Liebe, nicht um Hass - Liebe zur eigenen Familie, Liebe zum eigenen Volk, Liebe zum eigenen Land. Lassen Sie sich deshalb nicht für dumm verkaufen. Glauben sie weder den in Berlin sitzenden Politikern, noch der Lügenpresse. Wenn Sie es können, machen Sie mit. Es kommt nicht auf die Organisatoren an, nicht darauf ob es Pegida, Legida oder wie auch immer heißt. Es kommt darauf an, daß die Berliner Politik spürt, daß ihre verhängnisvolle Politik nicht mehr vom Volk getragen wird. Der Ruf „Wir sind das Volk“ hat Kraft und schon einmal Politik gegen das eigene Volk beendet.

Merkel lebt scheinbar auf einem anderen Planeten - Volksp­rotest jetzt!

31.01.2015, NPD Hamburg: Pegida - Legida - Pegada - Volksp­rotest!
  • Aus den jahrzehntelangen Widerstandsaktivitäten der nationalen Opposition erwuchs in den letzten Monaten ein Volksprotest, der den etablierten Politikern das Fürchten beibringt. Mag es zunächst ein Eigenprodukt einer Anti-Islam-Stimmungsmache zur propagandistischen Unterfütterung der Kriegsaktivitäten der Bundeswehr an der Seite der alliierten Global-Brandstifter - USA-England-Frankreich - gewesen sein, so können wir inzwischen von einem Aufbruch zu breitestem Volksprotest sprechen. Ein Grund, warum es in Deutschland NIE zu Volksabstimmungen bei entscheidenden Fragen der deutschen Nation kommen durfte, wird die Erkenntnis sein, derer sich alle Siegermächte des Zweiten Weltkrieges sehr wohl bewußt sind, und die deshalb auch jegliches Ansinnen in diese Richtung untersagten bzw. unterbinden lassen: WENN ES JEMALS WIEDER DAZU KOMMT, DAß DIE DEUTSCHEN UM IHR SCHIKSAL FREI UND UNABHÄNGIG ABSTIMMEN DÜRFEN, WERDEN SIE INSTIKTIV DAS RICHTIGE FÜR IHR VOLK TUN ! Dies wird dann sicher nicht im Interesse internationaler Mächte sein, die heute noch die Fäden in dieser Republik ziehen. Ob dieser Protest sich noch politisch enorm ausweiten wird, kann jetzt sicherlich noch nicht mit Bestimmtheit vorher gesagt werden. Allerdings hat die Protestwelle inzwischen an Dynamik und Tiefe gewonnen. Die Themen sind – zunächst zaghaft, dann immer hör-und sichtbarer – ausgeweitet worden, auf weitere Kernprobleme des Deutschen Volkes! Solange bundesdeutsche Politiker – gleich welcher Partei- zu Gegenmaßnahmen gegenüber den Kundgebungen des Volkes aufrufen, sind sie nicht mehr und nicht weniger als VOLKSVERRÄTER! Sie sind die willfährigen Handlanger der Besatzungsmächte seit 1945! Und genau gegen diese Nachkriegsordnung gilt es, den Volksprotest zu mobilisieren! Überfremdung, Fremdherrschaft, Rechtlosigkeit des Deutschen Volkes, Euro-Kommunismus und Kriegstreiberei finden ihren Widerstand in der nationalen und sozialen Opposition! Nur wenn unser Volk erwacht und die Nachkriegsordnung mit all ihrem Sklavengeist, den Holocaust-Keulen, Umerziehungsgelehrten und Schuldkomplexen in Frage stellt, wird der Weg frei zu einer Zukunft in FRIEDEN und FREIHEIT ! Thomas Wulff

NPD Hamburg: Pegida - Legida - Pegada - Volksp­rotest!

29.01.2015, Sebastian Richter beim NPD-Landes­parteitag 2015
  • Der neue Bundesvorsitzende sprach beim Landesparteitag der NPD in der Hansestadt Anklam am 24.01.2015 über volkstreue Jugendarbeit.

Sebastian Richter beim NPD-Landes­parteitag 2015

29.01.2015, Sebastian Richter beim NPD-Landes­parteitag 2015
  • Der neue Bundesvorsitzende sprach beim Landesparteitag der NPD in der Hansestadt Anklam am 24.01.2015 über volkstreue Jugendarbeit.

Sebastian Richter beim NPD-Landes­parteitag 2015

27.01.2015, Teil 3/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker
  • Die erfolgreichsten Gehirnwäschetechniken der Globalisierungsfanatiker Teil 3: Was kannst Du persönlich tun? Ab morgen Ideen für Dich!

Teil 3/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker

27.01.2015, Teil 2/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker
  • Die erfolgreichsten Gehirnwäschetechniken der Globalisierungsfanatiker Teil 2: Globalismus - Was ist das? Täter Ziele und Methoden Welche Befreiungsansätze gibt es weltweit?

Teil 2/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker

27.01.2015, Teil 1/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker
  • Die erfolgreichsten Gehirnwäschetechniken der Globalisierungsfanatiker Teil 1 von 3: Was sind die Psychowaffen der Westlichen-Werte-Demokraten? Psychologie - NLP Glaubenssätze Demokratische Suggestions-Formel Gedankenviren...

Teil 1/3 Wolfgang Grunwald: Die erfolg­reichsten Gehirnwäschetech­niken der Globalisierungs­fanatiker

23.01.2015, NPD-Hamburg Kundgebung in Wandsbek Zusam­menfassung
  • Zusammenschnitt der gesamten Kundgebung in Wandsbek vom 17.01.2015 Redner: Thomas Wulff Lennart Schwarzbach Nelia Kiss Daniel Nordhorn Unter dem Motto „Asylbetrug ist kein Menschenrecht“ führte die Hamburger NPD erneut eine Kundgebung gegen Masseneinwanderung in Hamburg durch. Am Sonnabend versammelten wir uns an der U-Bahn-Haltestelle Wandsbek-Markt, um dem Hamburger Protest gegen Überfremdung und Asylbetrug eine Stimme zu geben. Zahlreiche Passanten und Zuschauer lauschten den Redebeiträgen des Landesvorsitzenden Thomas Wulff, unseres Spitzenkandidaten Lennart Schwarzbach und der Listenzweiten Nelia Kiss. Zudem sprach mit Daniel Nordhorn auch ein Vertreter aus Schleswig-Holstein. Durch unsere vielen Transparente und Trageschilder sowie unser NPD-Flaggschiff konnten wir zudem auch optisch unsere politischen Botschaften an die Wandsbeker herantragen. Obwohl sich anscheinend niemand dazu bereit erklärte, eine Gegendemonstration anzumelden, fanden sich doch Verfechter der Einheitsparteien vor Ort ein. Hierdurch mußte aus Sicherheitsgründen die Wandsbeker Chaussee gesperrt werden. Im Gegensatz zu unserem vorbildlichen und disziplinierten Auftreten ließen es sich einige wenige Linkskriminelle wieder einmal nicht nehmen, gewaltsam gegen Polizisten vorzugehen. Auf der Abreise kam es zu linkskriminellen Pöbelleien und einem gewaltsamen Übergriff durch einen Fremdländer. Dieser wurde daraufhin von Hamburger Bürgern aus der Bahn geworfen. Kriminelle Ausländer raus! Die nächste Kundgebung gegen die Überfremdung Hamburgs findet am 07. Februar statt.

NPD-Hamburg Kundgebung in Wandsbek Zusam­menfassung

Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, 4, 5, [6]
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: