npd-stade.de
Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3... 7, [8], 9, 10, 11  Weiter

Videos

16.03.2017, Der Saarbrücker NPD-Stadtrat Peter Marx zum Autobahn­tunnelp­rojekt
  • Der NPD-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat zur Landtagswahl im Wahlkreis Saarbrücken zum Autobahntunnelprojekt der Altparteien. Der NPD-Stadtrat fordert: Keine weiteren Millionen Euro Planungskosten für ein sinnloses Projekt.

Der Saarbrücker NPD-Stadtrat Peter Marx zum Autobahn­tunnelp­rojekt

16.03.2017, Außeror­dent­licher Landes­parteitag der NPD-Saar im Cloef-Atrium an der Saarsch­leife
  • Am 19. März wählen die saarländischen Nationaldemokraten die Landesliste zur Bundestagswahl 2017. Musikalisch umrahmt wird der Landesparteitag durch den bekannten nationalen Liedermacher Frank Rennicke. Beginn: 17:00 Uhr. Der NPD-Spitzenkandidat, Rechtsanwalt Peter Richter, LL.M. wird die Grundzüge für eine bessere Politik darlegen, die zuallererst dem eigenen Volk dient. Zur Landtagswahl am 26. März 2017 werden die Nationaldemokraten an der Saar auf den Wahlkampfendspurt eingestimmt. Selbstverständlich sind Gäste willkommen. Gästekarten sind über den Landesverband erhältlich.

Außeror­dent­licher Landes­parteitag der NPD-Saar im Cloef-Atrium an der Saarsch­leife

16.03.2017, Frank Franz und Peter Marx: Einladung zum NPD-Landes­parteitag im Cloef-Atrium an der Saarsch­leife
  • Gemeinsamer Aufruf des NPD-Parteivorsitzenden Frank Franz und des Landesvorsitzenden Peter Marx für den außerordentlichen Landesparteitag der NPD Saar am 19.03.2017 im Cloef-Atrium in Mettlach-Orscholz.

Frank Franz und Peter Marx: Einladung zum NPD-Landes­parteitag im Cloef-Atrium an der Saarsch­leife

16.03.2017, Der Bundes­parteitag der NPD 2017 in Saarbrücken – Niedersächsische Essens
  • Der Bundesparteitag der NPD 2017 in Saarbrücken – Niedersächsische Essens NPD in Niedersachsen:

Der Bundes­parteitag der NPD 2017 in Saarbrücken – Niedersächsische Essens

16.03.2017, „Europa ist löchrig wie ein Schweizer Käse“
  • Das Straßburger Europaparlament beschäftigte sich am gestrigen Mittwoch zum x-ten Mal mit einem unerschöpflichen Thema – und kam, wie zu erwarten, zum x-ten Mal auf keinen grünen Zweig. Im Rahmen einer aktuellen Aussprache debattierten die Abgeordneten über die „Sicherheitsagenda der EU ein Jahr nach den Anschlägen in Brüssel“. Nicht zuletzt als Folge ihrer eigenen desaströsen Außenpolitik sieht sich die EU seit geraumer Zeit einer wachsenden Terrorgefahr durch gewaltbereite Islamisten gegenüber. Die EU-Oberen blenden dabei in aller Regel aus, daß sie durch die jahrelange systematische Unterstützung bewaffneter Rebellen gegen den syrischen Präsidenten Assad selbst zu Chaos und Flüchtlingsströmen beigetragen haben und sich nicht darüber wundern dürfen, daß der islamistische Terror im Windschatten Hunderttausender „Flüchtlinge“ inzwischen in Europa angekommen ist. Daß es dennoch bis heute nicht gelungen ist, die europäischen Außengrenzen wirksam gegen illegale Zuwanderung zu schützen, gehört zu den augenfälligsten Mißerfolgen, die derzeit die Agonie der EU befördern. Kein Wort davon von den EU-Offiziellen in der gestrigen Sicherheitsdebatte. Umso mehr rückte dagegen der deutsche NPD-Abgeordnete Udo Voigt die zentralen Sicherheitsaspekte in den Mittelpunkt seines Redebeitrags. Nur einzelne Länder Ostmitteleuropas verfügten heute über ein effizientes Grenzschutz-Management, während Brüssel nach wie vor untätig sei. Wörtlich erklärte Udo Voigt: „Europa ist löchrig wie ein Schweizer Käse an den Außengrenzen, und ich denke, darin liegt das Hauptproblem. Lediglich Länder wie Polen, Ungarn und Slowenien sichern ihre Außengrenzen, ansonsten kommen ungehindert nicht nur mögliche Terroristen ins Land, sondern darüber hinaus auch die Waffen.“ Mit Blick auf die gestrige Diskussion uber die neue, verschärfte Waffen-Richtlinie der EU sagte Voigt weiter: „Nichts wurde bisher beschlossen, um zum Beispiel die vielen Kriegswaffen, die noch auf europäischem Boden, in Bosnien etwa, in Umlauf sind, zu beschränken und die Grenzen so zu sichern, daß diese Waffen nicht nach Europa kommen können.“

„Europa ist löchrig wie ein Schweizer Käse“

15.03.2017, Sebastian Weigler, JN Braunschweig - auf dem Bundes­parteitag 2017
  • Sebastian Weigler, JN Braunschweig - auf dem Bundesparteitag 2017 in Saarbrücken NPD in Niedersachsen:

Sebastian Weigler, JN Braunschweig - auf dem Bundes­parteitag 2017

15.03.2017, Thorsten Heise – Bewerbung für den stell­vertretenden Parteivor­sitzenden
  • Thorsten Heise – Bewerbung für den stellvertretenden Parteivorsitzenden auf dem Bundesparteitag 2017 in Saarbrücken NPD in Niedersachsen:

Thorsten Heise – Bewerbung für den stell­vertretenden Parteivor­sitzenden

14.03.2017, Peter Marx greift Annegret Kramp-Karrenbauer wegen Le Pen-Vergleich scharf an
  • Der NPD-Landesvorsitzende Peter Marx zu den unverschämten Äußerungen der saarländischen Ministerpräsidentin hinsichtlich des Vergleichs der französischen Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen mit türkischen Regierungsangehörigen.

Peter Marx greift Annegret Kramp-Karrenbauer wegen Le Pen-Vergleich scharf an

14.03.2017, Frank Franz – auf dem Bundes­parteitag 2017
  • Frank Franz – auf dem Bundesparteitag 2017 in Saarbrücken NPD in Niedersachsen:

Frank Franz – auf dem Bundes­parteitag 2017

14.03.2017, Frank Franz zur Situation des Ludwig­spark­stadions in Saarbrücken
  • Frank Franz nach der Erörterung der Situation im Ludwigsparkstadion mit Peter Marx in Saarbrücken.

Frank Franz zur Situation des Ludwig­spark­stadions in Saarbrücken

14.03.2017, Thorsten Heise – auf dem Bundes­parteitag 2017
  • Thorsten Heise – auf dem Bundesparteitag 2017 in Saarbrücken NPD in Niedersachsen:

Thorsten Heise – auf dem Bundes­parteitag 2017

14.03.2017, In der NPD wird endlich wieder an einem Strang gezogen
  • Der Bundesparteitag der NPD sendet ein deutliches Zeichen nach außen. Mit den Nationaldemokraten ist in Zukunft wieder zu rechnen.

In der NPD wird endlich wieder an einem Strang gezogen

Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3... 7, [8], 9, 10, 11  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: